Review: MMO Minion


Es ist nicht einfach, seine Addons auf dem Laufendem zu halten, und ab einer gewissen Anzahl sollte man sich langsam eine Software-Lösung anschaffen. Leider ist dies zur Zeit nicht gerade einfach, WoWMatrix ist böse, Curse will eigentlich Geld verdienen, und alle unabhängige Entwicklungen stehen gerade aussen vor!

WoWinterface hat endlich nachgezogen, und mit dem MMO Minion Ersatz für die eigene Seite gefunden. Zwar löst man nicht das Problem, dass nicht alle Addons überall erhältlich sind, dafür besitzt das Tool ein interessantes Feature: Es lässt sich dank Module erweitern (also Addons für den Addon-Updater) und damit auch andere Seiten ansprechen als WoWinterface. Da die Modul-Programmierer auch die eigene Werbung aufschalten können, kann es sich schon lohnen auf diese Plattform zu setzen. So wäre es denkbar, dass Curse auch ein Modul für dieses Programm anbietet, mit der Funktionalität, auch so an die Datenbank der eigenen Seite zuzugreifen. Wichtige Kritikpunkte, die beim WoWMatrix-Streit entscheidend waren, sind damit beseitigt. Wir werden sehen, was daraus wird.

Jetzt aber mal zum Alltagstest: Minion ist ein Java-Programm, ist also Windows, Mac und Linux kompatibel. Bevor die ersten aufschreien, nein, Java ist tatsächlich besser als sein Ruf! Gerade diese App empfinde ich als ein äusserts gelungenes Beispiel. Aber gleich vorweg, die Applikation ist im Beta-Status, und fühlt sich auch entsprechend an. Es sind noch einige Fehler enthalten, und nicht alles läuft rund, damit muss man leider noch leben.

Die Installation erfolgt bequem über einen eigenen Installer, der auch die Java-Runtime-Version bestimmt. ABER ACHTUNG: Macht unbedingt einen Backup des Interface und WTF Ordners, dann seid ihr auf der sicheren Seite (Beta, nicht vergessen). Danach werden die ersten Module installiert, eins zum ent-Zippen und das WoWinterface-Modul. Danach scannt die App en Interface-Ordner nach bekannten Addons, was relativ gut gelingt, aber trotzdem Hilfe braucht, da sich Minion und Curse natürlich ein bisschen auf die Zehenspitze treten.

MinionScreenNun zum Test: Minion arbeitet grundsätzlich gut, es schränkt den nicht bezahlenden User nicht ein und lässt die Addons auch in gewohnter Geschwindigkeit updaten (sorry Curse, da könnt ihr noch was lernen). Der einzige Unterschied zum bezahlendem Kunden ist die eingeblendete Werbung, die aber auch von normalen Adblocks geblockt werden kann (siehe Scrrenshot). Leider gibt es auch negatives zu vermerken: Seit Version 2.0 und dem neuestem System-Update von Mac Os X, kommt es andauernd zu internal errors wenn Addons aktualisiert werden: Sprich kurz und gut, das Teil ist für Mac-User im Moment nicht benutzbar (Windows weiterhin kein Problem, Linux hab ich leider keine Ahnung). Der Fix ist laut BugTracker schon fertig, aber er kann nicht verteilt werden, da die System-Admins zur Zeit in den Ferien sind. Höhere Macht, was soll man da sagen!

Fazit: MMO Minion hat immer noch riesiges Potential, ist grundsätzlich gut aufgebaut und mit dem Modulen besitzt es auch ein echtes Killer-Feature. ABER, und da kommt ein grosses aber: WoWinterface braucht immer ein bisschen lange um Entscheidungen zu treffen, zumindest kam es mir in der Vergangenheit immer so vor. Zwar hat sich die Seite meiner Meinung nach in die richtige Richtung entwickelt, aber gerade im Zusammenhang mit dem Minion und der Konkurrenz zu Curse sollten die Entwickler einen Gang höher schalten. Das Programm muss schnell aus dem Beta-Status raus, auch die lange Wartezeit für Mac-User ist nicht ok und sehr schädigend: Ja, wenn die Leute verreist sind, kann man wenig machen (besser organisieren!), aber das Problem war schon länger bekannt und hätte mit höchster Priorität bearbeitet werden sollen. Minion läuft grosse Gefahr, viele User anfangs gleich zu verlieren, und wird es schwer haben sie später wiederzugewinnen. Das wäre sehr Schade, denn der kleine Dämon hat es mehr als verdient …

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Review

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s